Wasserenergetisierung mit Edelsteinen

Wasserenergie_Kanne_M_795_blau_1.jpg
Statt teure Geräte zu kaufen, kann man die Trinkwasserenergetisierung auf einfache
Weise mit Hilfe von Edelsteinen zu Hause durchführen.
Edelsteine haben eigene
Schwingungen, die sich positiv auf das Wasser auswirken. Reines Wasser und Sauerstoff
beleben den menschlichen Organismus und steigern unsere Leistungsfähigkeit wie das
frische Wasser aus einer Gebirgsquelle. Mit jedem Schluck bioenergetisiertem Wasser gelangt
auch jener Stoff in uns, der uns mit Lebendigkeit versorgt und alle Körperzellen mit gesundem Wachstum informiert. Energetisiertes Wasser sorgt für bessere Umsetzung aller wasserlöslichen Stoffe, für einen besonderen Schlacken-Abtransport und dient somit auch der Gewichtskontrolle.
Reines Leitungswasser oder abgefülltes in Glas- oder Plastikflaschen ist aus naturmedizinischer
Sicht als totes Wasser angesehen, weil durch chemische Zusätze und industrielle Abfüllung
die lebenswichtige Eigenschaften entzogen wurden. Quellwasser hingegen wurde im
Erdinneren von bioenergetischen Edelsteinen und Kristallen informiert. Dasselbe wie die
Mineralien und Kristalle dem Wasser durch seinen langen Weg im Erdinneren mitgegeben
haben, können Sie mit Edelsteinen bei gewöhnlichen Leitungswasser oder osmose
gefiltertes Wasser selbst erreichen. Probieren Sie es aus, Sie werden den Unterschied
sofort schmecken. Lebendiges Wasser kann erheblich mehr zum Wohlbefinden beitragen.

glas_reagenzsglas_7784_EB.jpg
Anwendung:

Generell sollten alle Steine bevor sie zur Trinkwasseraufbreitung dienen, gründlich mit
Wasser gereinigt und aufgeladen werden. Man kann sie bei Mondlicht oder
auch in der Morgen- bzw. Abendsonne aufladen. Man kann sie aber auch auf kleine
Bergkristalle für ein paar Stunden legen.

Pro Liter ca. 50 g Steine oder etwas mehr in einen Glaskrug geben und mit
ca. 1-2 Liter kaltem Leitungswasser oder Stillem Wasser (keine Kohlensäure) auffüllen.
Schon nach kurzer Zeit bilden sich kleine Bläschen an den Steinen. Das Wasser nimmt
nun die Information auf, es genügt sie einige Minuten ziehen zu lassen, dann kann
man es bereits trinken. Bevor der Krug fast leer ist, also die Steine noch mit Wasser
bedeckt sind, soll frisches Wasser nachgefüllt werden, einige Minuten stehen lassen
und so weiter.

Wichtig: spätestens nach einer Woche sollten Sie den Steinen eine Pause gönnen und
diese von den negativen Einflüsse die sie dem Wasser entzogen haben entladen.
Für die Reinigung 10 Minuten unter kaltes, fließendes Wasser geben, in die Morgen-
oder Abendsonne legen, man kann sie aber auch auf kleine Hämatitsteinchen legen
und aufladen. Dann wie gehabt verwenden. Nach Wochen ist eine neue Mischung zu
empfehlen. Im übrigen kann Steinwasser auch zum Kochen, Backen, für Desserts oder

für die persönliche Körperpflege Verwendung finden.

Grundsätzlich sollte Folgendes angemerkt sein:

  • nicht zuviele unterschiedlich
    e Steine ins Wasser legen. Bei Steinmischungen sollte man sich über die Wirkungen und Wechselwirkungen der Steine klar sein und nur Steine verwenden, die sich ergänzen. Dies sollte man aber ohnehin bei der Anwendung von Steinen berücksichtigen. Also mehr als 4 unterschiedliche Steinsorten werden eigentlich nicht verwendet.
  • unbedingt vorher informieren, welche Wirkungen die Steine haben. Nicht alle Steine eignen sich zur Herstellung von Heilsteinwasser. Daher nur Steine verwenden die ungiftig, hart genung sind und bei denen sich nichts ablösen kann.
  • Edelsteine, die nicht fuer Edelstein-Essenzen zur Wasseraufbereitung geeignet sind:

  • Die folgenden Edelsteine betreffen meist Mineralien, die zwar an sich nicht giftig sind, die sich aber im Wasser auflösen können. ( z. B. durch Oxidation ).
  • In einer Edelsteinessenz soll aber nicht das Material an sich sondern die Schwingung der Steine eingefangen werden.
  • Antimonit, Azurit, Azurit - Malachit
    Bojis
    Chalkopyrit, Chrysokoll, Covellin ( Kupfersulfid )
    Diopats, Disthen
    Hämatit
    Lepidolith ( nicht in Glimmerform- feine Plättchen verwenden, es könnten sich davon leicht Teile lösen.)
    Malachit, Markasit
    Pyrit
    Tigereisen
    Schalenblende ( Zink - Schwefelverbindung, oxidiert )
    Zinnober
    All diese Steine enthalten unterschiedlich Schwefel - Kupfer - Eisen oder Metallverbindungen.
    Wir weisen darauf hin, dass die Heilmöglichkeiten von Edelsteinen und sogenannten Heilsteinen, Mineralien und Kristallen, wissenschaftlich nicht nachweisbar oder medizinisch anerkannt ist. Sie ersetzen nicht einen aerztlichen Rat oder aerztliche Hilfe. Alles auf unseren Internetseiten geschriebene ist unsere Meinung und stellt keine Anleitung zur Therapie oder Diagnose im aerztlichen Sinn. Ein Heilungserfolg ist nicht mit Sicherheit zu erwarten und deshalb stellen eventuell aufgeführte Eigenschaften der Edelsteine oder Heilsteine kein Heilversprechen im Sinne des HWG dar. (HWG = Heilmittelgesetz).

Zurück

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Edelsteine Auswahl

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Kundengruppe

Kundengruppe: Gast

Mehr über...

Neue Artikel